Lange Worte: Sprechertextüberarbeitung für den Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.

Für Victor Film war ich Anfang 2016 erstmals als Texterin am Start. Mein Auftrag bestand in der Sprechertextüberarbeitung für den Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.

Unter der Regie von Victor Film-CEO Stephan Schmuck wurde aus den vielen langen Worten in den ersten Zeilen meines Blogartikels ein fast acht Minuten langes Video-Epos für den branchenbekannten Finanzdienstleister. Den „Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.“ kürze ich aber mit Ihrem Einverständnis ab sofort mit „FPSB“ ab, weil mir sonst der Platz ausgeht.

 

Wild und schön: Texten für Videoagenturen.

 

Wenn ich für Filmprojekte texte, ist die Aussgangssituation jedes, ja wirklich jedes Mal komplett unterschiedlich. Jede Agentur hat ihre eigenen Workflows, jeder Kunde seine eigene Kultur, seine eigene Kommunikation und seine eigene Korrekturpolitik. Manchmal sitze ich von Anfang an mit im Thinktank, um gemeinsam mit dem Kreativteam den langen Weg von der Idee  bis zum fertigen Video zu gehen. In so einem Fall bin ich für die Textkreation verantwortlich, arbeite aber auch an einer Vielzahl weiterer, kapillarer Details mit. Etwa, wie wir die Story genau erzählen wollen, welche Schauspielertypen der Film braucht, welcher Sprecher der Richtige ist, wie seine Tonlage und sein Timbre sein sollen, ob er einen leichten Dialekt haben darf und so weiter und so fort.

In anderen Projekten habe ich italienische oder englische Textvorlagen mit Fingerspitzengefühl für Sprachen und Kulturen in deutsche Sprechertexte verwandelt oder mit den Schauspielern live am Set besprochen, wie die Betonung auf dem ein oder anderen Wort sein soll. Manchmal ist alles wild und verlangt allerhöchste Konzentration, Dispziplin, Weitsicht, Diskussionsfähigkeit, Professionalität, damit man am Ende zu dem schönen Ergebnis kommt, das den Kunden begeistert. Und manchmal ist in solchen Prozessen schon alles fertig konzipiert und ich stäube nur noch etwas Zaubersalz über die Sprechertexte.

 

Fast perfekt! Jetzt nur noch die Sprechertexte optimieren.

 

Und das ist das richtige Stichwort, um wieder auf Victor Film zurückzukommen: Story, Storyboard und Sprechertexte waren im Grunde schon komplett fertig, als mich Stephan wegen FPSB anrief. Weil er  aber Perfektionist ist, hatte er sich für Unterstützung bei der Feinformulierung entschieden. Ich sagte begeistert zu. Denn erstens hatte ich den aufgehenden Stern von Victor Film schon länger auf dem Radar und habe mich einfach tierisch über unsere Kooperation gefreut. Und zweitens ist Stephans Filmstory toll. Wie Sie im Video gleich sehen werden, lässt er seine beiden Protagonisten, Andreas und Thomas, ein und denselben Tag erleben. Aber die Zeit des einen läuft normal vorwärts – und die des anderen rückwärts. Um die Mittagszeit haben die beiden ein Geschäftstreffen …

Genug der langen Worte. Hören Sie Andreas und Thomas in den nächsten Minuten beim laut Denken zu: Film ab, mein Dank geht an Stephan Schmuck!

 

 

 

 

< Zurück zur Übersicht


(Photocredits: CC BY 2.0, thank you zoghal!)

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare (%)