Photocredits: CC BY 2.0, Frank Janowski
Tanzen Sie, tanzen Sie! Webseiten-Relaunch für meine Ballettschule.
3. Juni 2017   Mae     Keine Kommentare

Nach, zwischen und vor dem Texten trifft man das Frollein Bloqqa gar nicht mal so selten im Tanzsaal an. Ganz aufgeregt war ich 2016 und 2017 im Relaunch-Team meiner Ballettschule dabei.

Weiterlesen
Photocredits: CC BY 2.0, zoghal
Lange Worte: Sprechertextüberarbeitung für den Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.
20. Januar 2017   Mae     Keine Kommentare

Mein Einsatz als Texterin für YouTube-Videos ist von Projekt zu Projekt völlig unterschiedlich. Stephan Schmuck von Victor Film fragte mich, ob ich seinen Rohtext für den Profisprecher feinziselieren wolle. Na logisch wollte ich!

Weiterlesen
Photocredits: CC BY 2.0, inna dee
Mein Frühjahr zwischen Business-Lösungen und SpongeBob.
11. Juli 2016   Mae     Keine Kommentare

Mind-wrecking! Die letzten drei Monate bin ich ohne Luft zu holen hochkonzentriert durch den Technikozean des High-tech-Riesen Kathrein navigiert. Und wer glotzt mich beim Auftauchen an? SpongeBob.

Weiterlesen
Photocredits: CC BY 2.0, Sarah Reid
adnymics. Die Entrepreneure der Herzen. (Also meines auf jeden Fall.)
11. November 2015   Mae     Keine Kommentare

adnymics ist jung, kraftvoll und intelligent. Das Münchner Start-up hatte eine Idee, die die Laune von Online-Käufern beim Öffnen ihres Päckchens hebt und sogar den Weg zum Altpapiercontainer ein bisschen schöner macht.

Weiterlesen
Photocredits: Microsoft
Acht Skripte, acht Tage: Juhu-Textprojekt für Microsoft.
1. August 2015   Mae     Keine Kommentare

Ideen, Konzepte, Texte! Lesen Sie nach, was das Münchner Microsoft-Team, Matze Knop, außerdem eine unbekannte Anzahl von Media Markt- und Saturn-Verkäufern, Franz Beckenbauer und unser Bundes-Jogi mit mir zu tun haben.

Weiterlesen
Photocredits: (CC BY 2.0) James Cridland
„Sangsemal Fräulein – machen Sie eigentlich auch SEO-Texte?“
16. Juli 2015   Mae     Keine Kommentare

Wie gerne würde ich diese gutgelaunte, kurze Frage mit „JAWOLL!“ beantworten und dann *schlupp* den Auftrag kassieren. Berufsehre hält mich vom schnöden Geldverdienen ab und zwingt mich, stattdessen die längste Antwort der Welt zu liefern.

Weiterlesen